Modellsportverein Langenau e.V.

Wir vom MSV Langenau gratulieren Anne Janzer ganz herzlich zu ihren tollen sportlichen Erfolgen bei der F5J WM !!
 
F5J Weltmeisterschaft Dupnitsa/Bulgarien

Die zweite Weltmeisterschaft in der Klasse F5J wurde vom 13. bis zum 19. August in Dupnitsa/Bulgarien ausgetragen. Es waren 30 Nationen mit 88 Senior- und 26 Juniorpiloten angereist. Die Teilnehmer aus Argentinien, der USA, Neu Seeland, Australien, Japan und Brasilien hatten die weiteste Anreise. Wir hatten mit ca. 1700 km aber auch keine kurze Fahrt.

(Hier klicken zum Bilder ansehen)
Die deutsche Nationalmannschaft bestand aus jeweils 4 Piloten:

Senioren: Lukas Dietrich, Dominik Prestele, Julian Benz, Anne Janzer, Teammanager Thomas Schütz

Junioren: Lukas Dietrich, Anne Janzer, Anna Schütz, David Schütz, Jugendteammanager Dominik Prestele.

WM begann am Sonntag mit der Modellabnahme der FAI und der offiziellen Eröffnungsfeier. Am darauffolgenden Tag wurde dann endlich geflogen. Anfangen durften die Senioren mit 3 Runden, anschließend die Junioren am Nachmittag mit ebenfalls 3 Runden. Schon als wir am Platz ankamen, war klar, dass es nicht einfach wird. Der Windmesser zeigte teilweise Böen von 14 m/s an. Das bedeutete schwere Flieger aufbauen und alles an Ballast reinpacken. Dies versprach eine spannende Weltmeisterschaft.

Nach 14 windigen Vorrunden der Senioren und 12 der Junioren waren am Freitagmittag dann die Fly-Off Plätze vergeben: Lukas Dietrich schaffte es sowohl bei den Senioren wie auch bei den Junioren, Anne Janzer hatte sich einen Fly-Off-Platz bei den Junioren erflogen.
Außerdem wurden die Mannschafts- und Damentitel schon entschieden und somit die ersten Siege verbucht:
Jugendteamweltmeister (Lukas, Anne, David, Anna, Dominik), 1. (Anne) und 2. (Anna) Platz Damen Jugend und Vizeweltmeisterin Damen der Erwachsenen (Anne).
Doch damit war noch nicht Schluss mit Titeln. Lukas konnte bei beiden Fly-Offs sein Können nochmals beweisen. Er schaffte es bei solchen anspruchsvollen Wetterbedingungen den Vizeweltmeistertitel der Senioren zu erfliegen und den 3. Platz der Junioren!
Zusammengefasst war es eine sehr spannende und interessante Woche, die uns allen in Erinnerung bleiben wird.


Insgesamt gingen also 10 Medaillen ans deutsche Team.

Danke an alle, die uns unterstützt haben.


Einen ausführlicheren Bericht von der Weltmeisterschaft gibt es auf der Homepage des DMFV (Hier klicken zum Artikel lesen)

 

 Liebe Vereinsmitglieder !!

Unser Flugplatzfest ist vorbei und wir können, trotz großer Hitze, auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Unser Fest war an beiden Tagen gut besucht.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfer bedanken, die von Aufbau bis Abbau, an den Verkaufsständen und bei der Organisation tatkräftig mitgeholfen haben. Ausserdem möchten wir uns für die zahlreichen Kuchenspenden bedanken!

Ein ganz besonderer Dank gilt auch unseren und den Piloten unserer Nachbarvereine, die für ein abwechslungsreiches Flugprogramm gesorgt haben !!!



Hier klicken um Bilder vom Flugplatzfest 2023 anzusehen

Der Vorstand


 

Nachruf


In großer Bestürzung betrauern wir das unerwartete Ableben von Bernhard Huber, der am 07.02.2023 im Alter von 69 Jahren von uns gegangen ist.
Bernd war 34 Jahre Mitglied, er lebte den Sport und war für alle Vereinsmitglieder ein Vorbild in Sachen Fairness, Respekt und Disziplin. Seine stets höfliche und humorvolle Art wird uns sehr fehlen und sein Andenken wird für alle Zeit einen festen Platz bei uns haben.
Wir empfinden tiefes Mitgefühl mit der Familie, den Angehörigen und Freunden von Bernd.

Die Mitglieder und Freunde des MSV Langenau

 


 
Wir gratulieren ganz herzlich unserem Vereinsmitglied Thorsten Folkers zum Vizeweltmeistertitel in der Klasse F3F - High Speed auf Augenhöhe

Vom 02. Oktober bis zum 8. Oktober 2022 fand in der Region Hanstholm / Dänemark die Weltmeisterschaft der Klasse F3F (Hang Segelflug) statt. Es nahmen Pilotinnen und Piloten aus 17 Nationen teil. Die weiteste Anreise hatten die Teams aus Australien, USA und Hongkong.

Die Flugaufgabe besteht darin, an einem geeigneten Hang eine Flugstrecke von 100 Metern zehnmal so schnell wie möglich zu durchfliegen. Gewertet wird die Gesamtzeit, so dass F3F im Wesentlichen ein Geschwindigkeitswettbewerb ist. Der Einsatz von elektronischen Helfern wie Kreiseln oder Varios ist dabei nicht erlaubt.Im F3F werden Zwecksegler mit knapp 3 m Spannweite und ~2,5 kg Gewicht geflogen. Es darf bis 75 g/dm2 aufballastiert werden, was bei modernen Konstruktionen einem maximalen Fluggewicht von 4,5 kg bis 4,9 kg entspricht.

Am Montagmorgen um 8:30 startete der Erste Durchgang bei 40 km/h West-Wind auf der dänischen Insel Mors. Im Tagesverlauf konnten vier weitere Runden geflogen werden. Am Dienstag drehte der Wind auf Süd-West, sodass am sogenannten “Bunker” Hang geflogen wurde. Bei Windspitzen von 60 km/h überschritten die meisten Modelle ein Fluggewicht von 4 kg. Der Mittwoch viel leider ins Wasser, dafür belohnte der Donnerstag mit einem neuen Küsten-Hang und bis zu 85 km/h Windgeschwindigkeit. Zeitweise kam der Wind etwa 15 Grad von links auf die ungleichmäßige Hangkante, was in der rechten Wende zu vereinzelten spektakulären High-Speed Stalls und einem ungewollten Bad in der Nordsee eines französischen Modells führte. Beim Team Germany gab es zum Glück keine Modellverluste oder Reparaturen.Insgesamt konnten im Verlauf der Woche 18 Runden geflogen werden. In einem spannenden Rennen um den Weltmeistertitel setzte sich am Ende Philipp Stary aus Österreich knapp vor unserem Vereinsmitglied Thorsten Folkers durch.

Im Team belegte die deutsche F3F Nationalmannschaft Rang 2 hinter Österreich. Gefolgt von Frankreich auf Rang 3.

Alle Ergebnisse findet ihr hier:
https://www.f3xvault.com/?action=event&function=event_view&event_id=2508

“Ich hätte hier noch ein Video von meinem Flug aus Runde 7 ...”
https://www.youtube.com/watch?v=drT6y_IgIfU


 

F5J Europameisterschaft 2022 in Szeged/Ungarn
 
Vom 21. August bis zum 27. August 2022 fand auf dem Flugplatz in Szeged / Ungarn die Europameisterschaft der Klasse F5J (Thermik Elektrosegler) statt. Es nahmen Pilotinnen und Piloten aus 25 Nationen teil. Von diesen hatten die Piloten aus Spanien, Portugal und den skandinavischen Ländern (Finnland, Norwegen, Schweden) die weiteste Anreise. Die Europameisterschaft teilte sich in zwei Wettbewerbe für Senioren und für Junioren auf. Jeden Tag wurden 3 Runden Senioren und 3 Runden Junioren geflogen. Die 3 Runden fanden jeweils abwechselnd statt damit sowohl Senioren als auch Junioren morgens und nachmittags fliegen mussten. Meistens war man von 8 Uhr bis 19 Uhr auf dem Platz, was bei den teilweise sehr hohen Temperaturen sehr anstrengend war.

 Es wurden insgesamt 14 Vorrunden geflogen, in denen sich in der Jugend die ersten 8 und bei den Senioren die besten 14 für das Fly Off qualifizierten. Doch es gab schon nach den 14 Vorrunden etwas zu feiern, da beide deutschen Teams den Titel des Europameisters im Team gewannen. Zu dem Erfolg trug das ganze Team mit: Senioren: Barbara Stöhr, Sebastian Feigl, Dominik Prestele und Timo Drust; Junioren: Anna Schütz, Anne Janzer, Lukas Dietrich und David Schütz. Gleich im Anschluss begannen die zwei ersten Senioren Fly Offs. Im Fly Off fliegen die besten gegeneinander und können sich beim Kämpfen um den Titel nochmals beweisen. Es gab jeweils bei den Senioren und den Junioren 4 spannende Fly Off Runden. Bei den Erwachsenen schafften es Sebastian Feigl und Dominik Prestele aus dem deutschen Team ins Fly Off, bei der Jugend Anne Janzer und Anna Schütz. Sebastian Feigl wurde Vize Europameister in der Einzelwertung, Dominik Prestele wurde 5. wobei der Abstand zum 4. sowie auch zum 3. Platz nur sehr gering war.

Anne Janzer schloss die Europameisterschaft auf dem 6. Platz ab, gefolgt von Anna Schütz auf Platz 8. Es gab ebenfalls eine Damenwertung, bei der bei den Junioren Anne Janzer den Platz 1 belegte und Anna Schütz Platz 2. Bei den Senioren belegte Barbara Stöhr den 3. Platz der Damenwertung.
Abgeschlossen wurde die EM mit einem großen Bankett und einem schönen Abend mit vielen Gesprächen mit den Piloten aus ganz Europa.

Danke an alle, die uns sowohl als Team wie auch individuell unterstützt haben!


 

Sommerferienprogramm im August 2022

Das Lehrer-Schüler-Fliegen im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Langenau hat super geklappt und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Spaß. Leider mussten wir wegen eines heftigen Unwetters früher als geplant unsere Flieger wieder in den Hangar bringen.

Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer, unseren Fluglehrern und natürlich unserem Jugendleiterteam!

 

Wir, der MSV Langenau, gratulieren ganz herzlich der Deutschen Meisterin der Damenwertung in der Klasse "F5J - Thermik Elektrosegler", unserem Vereinsmitglied Anne Janzer

Vom 18.06.-19.06.2022 fand in Riesa die Deutsche Meisterschaft statt. Mit 76 Teilnehmern, davon 12 Jugendliche und vier Frauen, konnten sieben Vorrunden, zwei Jugend FlyOff´s und zwei Senior FlyOff´s geflogen werden.

Deutsche Meisterin F5J Damenwertung wurde Anne Janzer vor Anna Schütz und Charlotte Mahmoudi.
Deutscher Meister F5J Jugend wurde Lukas Dietrich vor Anne Janzer und David Schütz.
Ergebnisse im Einzelnen:
https://www.daec.de/sportarten/modellflug/leistungssport/f5-elektrosegelflug/f5j/

Bereits vor der Deutschen Meisterschaft machte Anne mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam. Beim Wettbewerb nahe Oberpullendorf in Österreich machten Anne, Markus und Josef Janzer als Team in der Teamwertung den 2. Platz.
In der Jugend hat Anne gewonnen. Außerdem war Anne im gesamt Fly-Off und machte letztendlich den 8. Platz von insgesamt 41 Teilnehmern.
http://www.mmfc.at/wettbewerbe/sonnenlandcups/7-sonnenlandcup-f5j-2022/

Am 02.-03.07.2022 war der Wettbewerb im Rahmen der Bavarian Open in Lauf (Nürnberger Land), bei dem Anne Janzer sich erneut für das Fly-Off qualifizieren konnte und letztlich ganz knapp 2. des Gesamtwettbewerbs (Erwachsene und Jugend) wurde.




 

Nachruf

Am Sonntag 12.6.2022 ist unser langjähriges Vereinsmitglied Hans-Georg (Uli) Berggold überraschend im Alter von 76 Jahren gestorben.
39 Jahre war er Mitglied im MSV Langenau. Wir werden ihn vermissen und halten ihn in Gedenken.
Seinen Angehörigen wünschen wir viel Kraft für die Zukunft.

MSV Langenau


Unser Platz wurde am Ostersamstag gewalzt.

Vielen herzlichen Dank an die Firma Eckle aus Langenau für die Bereitstellung der Walze, Tieflader und Manpower!


 

Bilder aus der AWO beim Basteln (Januar 2022)

Unsere Jugendgruppe ist trotz der momentanen Einschränkungen fleißig. Sie bauen aktuell in Teamarbeit ein Fly Baby, welches komplett in Holzbauweise erstellt wird.

Wir drücken die Daumen, dass es noch dieses Jahr mit dem Erstflug klappt!


 

Termine

Sa., 03. Aug. 2024, 17:00
Sommerfestle am Grillplatz im Lonetal
Di., 31. Dez. 2024, 13:00
Silvesterfliegen am Modellflugplatz

Heimatrundschau

Die aktuellen Vereinsnachrichten der Langenauer Vereine kann man jede Woche immer ab Freitag online unter folgendem Link nachlesen:
www.langenau.de